Referent/in
Erhard Abitz
Zielgruppe
Mitarbeiter aus Bestandsmanagement, Vermietung, Verwaltung
Termin
Donnerstag, 23. Mai 2019  — 9:30 - 16:30 Uhr
Ort
Hannover, vdw Niedersachsen Bremen e. V.
Gebühren

290 EUR – Frühbucherpreis: 270 EUR (gilt für Anmeldungen bis einschließlich 25.04.2019)

Ziel und Inhalt

Die Mieterhöhung ist für den Mieter kein freudiges Ereignis, das er mit allen Mitteln zu verhindern versucht. Wir wollen uns in diesem Seminar auf die Einsprüche der Mieter vorbereiten. Hierbei ist es besonders wichtig formale und inhaltliche Fehler zu verhindern. Es werden unterschiedliche Mieterhöhungsmöglichkeiten bei der Wohnraumvermietung angesprochen.

Inhalt:

  • Staffelmietvereinbarungen: Was ist zu beachten und wann machen sie Sinn?
  • Formale Voraussetzungen bei Mieterhöhungen
  • Generelle Einführung zu Mieterhöhungen nach §§ 558 bis 558d BGB – Kappungsgrenze, Vergleichbarkeit und andere Spezialfälle
  • Mieterhöhung nach § 559 BGB – Ansatz der Kürzungsbeiträge
  • Zusammenspiel Mieterhöhungen nach §§ 558 und 559 BGB
  • Berechnung der Mieterhöhung nach § 558 BGB unter der Berücksichtigung
  • Neuberechnung
  • Pauschale Widersprüche der Mieter – wie reagieren?
  • Umgang mit Teilzustimmungen
  • Fristablauf – was ist zu tun?
  • Anpassung von Betriebskostenvorschüssen und -pauschalen
  • Was ist bei Bruttokaltmieten zu beachten?
  • Mieterhöhung durch Vereinbarung
  • Indexmieten in der Wohnungsvermietung
  • Beantwortung von Einsprüchen auf pauschale Widersprüche, ohne Angabe von Gründen

Lernziele:

  • Mieterhöhungen rechtlich sicher durchsetzen
  • Kenntnis rechtlicher Grundlagen zu Mieterhöhungen


Kontakt

Inhalt: (05 11) 12 65-1 26 – Karsten Dürkop
Organisation: (05 11) 12 65-1 09 – Lara Ghanem
Fax-Anmeldung: (05 11) 12 65 – 1 11
E-Mail-Anmeldung: seminare@vdw-online.de


Anmeldung

Zur Übersicht der Seminare