Referent/in
Beate Heilmann
Zielgruppe
Führungskräfte und Mitarbeiter/innen Wohnungsverwaltung, Justiziare, Hausmeister, Mitarbeiter/innen Wohnungseigentumsverwaltung
Termin
Mittwoch, 20. Feb 2019  — 9:30 - 16:30 Uhr
Ort
Hannover, vdw Niedersachsen Bremen e. V.
Gebühren

290 EUR – Frühbucherpreis: 270 EUR (gilt für Anmeldungen bis einschließlich 23.01.2019)

Ziel und Inhalt

Sowohl bei der Verwaltung von Mietobjekten als auch von Wohnungseigentumsanlagen ergeben sich für die betroffenen Wohnungsunternehmen bzw. den Verwalter der WEG und die Wohnungseigentümergemeinschaft erhebliche Pflichten im Zusammenhang mit der Verkehrssicherung. Darüber hinaus ergibt sich mit der Verletzung von Verkehrssicherungspflichten oft zugleich auch ein Mangel des Mietobjektes mit nachfolgenden Instandsetzungs- und Gewährleistungsansprüchen des Mieters.

Insbesondere im Zusammenhang mit einer Haftungsentlastung des Vermieters oder der Wohnungseigentümergemeinschaft bestehen zudem umfangreiche verwaltungstechnische Anforderungen.

Das Seminar vermittelt die rechtlichen Grundlagen in Bezug auf Verkehrssicherungspflichten und beschäftigt sich mit der Erstellung des notwendigen Pflichtenkataloges sowie der Dokumentation und Überwachung von Maßnahmen zur Verkehrssicherung einschließlich der Möglichkeiten zur Delegation von Verkehrssicherungspflichten.

I. Rechts- und Haftungsgrundlagen
1. Träger der Verkehrssicherungspflichten

  • Mietverwaltung
  • Wohnungseigentum
  • weitere Rechtsgrundlagen

2. vertragliche Haftung, §§ 280 ff BGB

  • Voraussetzungen der Haftung
  • diverse denkbare Haftungsverhältnisse
  • Maßstab der Haftung für eigenes Handeln des Verwalters
  • Haftung für Mitarbeiter

3. deliktische Haftung

  • Rechtsgrundlagen
  • deliktische Haftung für Mitarbeiter/ bzw. bei Delegation

II. Umfang der Verkehrssicherungspflicht
1. grundlegende Pflichten
2. Grenzen

III. Verkehrssicherungspflichten - Beispiele
1. Brandschutz
2. elektrische Anlagen
3. Trinkwasser
4. Dächer und Fassaden
5. Winterdienst
6. Baumpflege und Grünanlagen
7. Spielplätze
8. Wege, Verkehrsflächen
9. Baustellen, Sanierungsarbeiten

IV. Durchführung und Kontrolle der gebotenen Sicherungsmaßnahmen
1. Pflichtenkatalog
2. notwendiger Kontrollumfang, Intervalle, Kontrolle der Kontrolle
3. Dokumentation der gebotenen Sicherungsmaßnahmen

V. Möglichkeiten und Voraussetzungen der Delegation
1. Abwälzung auf wen ?

  • Hausverwalter als Mietverwalter
  • WEG-Verwalter
  • Wohnungseigentümer als Sondernutzungsberechtigter
  • Mieter
  • Hauswart
  • weitere Personen, insbesondere Dienstleister

2. Folgen der Delegation und notwendige Überwachung
3. verbleibende Pflichten des Übertragenden bei Delegation

VI. Riskmanagement des Verwalters in eigener Sache
1. Protokollierung und Dokumentation
2. Versicherungsmöglichkeiten
3. Möglichkeiten der vertraglichen Haftungsbeschränkung


Kontakt

Inhalt: (05 11) 12 65-1 26 – Karsten Dürkop
Organisation: (05 11) 12 65-1 09 – Lara Ghanem
Fax-Anmeldung: (05 11) 12 65 – 1 11
E-Mail-Anmeldung: seminare@vdw-online.de


Anmeldung

Zur Übersicht der Seminare