Erwerb der Sachkunde nach Nr. 2.7, Anlage 4C der TRGS 519 (Integrierter Lehrgang für Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten)

Zielgruppe
Leiter und Mitarbeiter/innen von technischen Abteilungen, Hauswarte
Termin
Mittwoch, 14. Nov 2018 - Donnerstag, 15. Nov 2018  — 9:00 - 17:30 Uhr
Ort
Hannover, vdw Niedersachsen Bremen e. V.
Gebühren

Gebühren: 640 EUR – Frühbucherpreis: 600 EUR (gilt für Anmeldungen bis einschließlich 17.10.2018)

Ziel und Inhalt

Themenbereich: Arbeits- und Gesundheitsschutz, Gefahrstoffe

Für Mieter und Handwerker ist es wichtig, mit sachkundigen Personen aus ihrem Unternehmen sprechen zu können. Um Arbeiten mit Asbest entsprechend beauftragen und überwachen zu können, bedarf es dieser entsprechenden Sachkunde. Erwerben Sie hier deshalb Kenntnisse über den ordnungsgemäßen Umgang bei Arbeiten mit Asbestzementprodukten.
Erfahrene Referenten vermitteln Ihnen umfangreich die Sachkunde nach Nr. 2.7, Anlage 4C des TRGS 519. Neben Asbestzementprodukten beziehen sich die Seminarinhalte auch auf schwach gebundene Asbestprodukte in Verbindung mit Arbeiten geringen Umfangs beziehungsweise geringer Exposition: Laut Gefahrstoffverordnung sind Verantwortliche für Tätigkeiten mit asbesthaltigen Gefahrstoffen als Sachkundige auszuweisen.

Das Seminar umfasst daher einen Überblick über Gesundheitsgefahren sowie Vorschriften zum Umgang mit Asbest. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie einen Sachkundenachwels nach Nr. 2.7 der TRGS 519 Anlage 4C. Dieser Sachkundenachweis beinhaltet auch die Sachkundenachweise der Anlagen 4A und 4B.

Inhalt:

• Eigenschaften und Verwendung von Asbest und Asbestprodukten
• Gesundheitsgefahren, Hygienemaßnahmen, Arbeitsschutz und Umweltschutz
• Vorschriften und Regelungen für den Umgang mit Asbest
• Berufsgenossenschaftliche Vorschriften und Regeln
• Beurteilung der Gefahren durch Asbest
• Hinweise zur technischen Ausrüstung
• Ausführung der Tätigkeiten mit Asbest, auch durch Wahl geeigneter Verfahren
• Erläuterungen zur Untersuchung von Produkten und der Raumluft
• Voraussetzungen zur Freigabe von Schwarzbereichen
• Abfallentsorgung
• Erstellen der Anzeigen und weiterer Unterlagen

Hinweise:

Der Sachkundenachweis gilt bezüglich der schwach gebundenen Materialien nur eingeschränkt für Arbeiten geringen Umfanges und geringer Exposition. Die theoretische Prüfung ist schriftlich abzulegen.
Zusätzlich zu der schriftlichen Prüfung können mündliche Prüfungsfragen gestellt werden.
Der dann erworbene Sachkundenachweis hat eine Gültigkeit von 6 Jahren.
Vor Ablauf der Gültigkeit des Sachkundenachweises muss ein entsprechender Fortbildungslehrgang besucht werden.

Seminarablauf:

1. Tag

9 Uhr Seminarbeginn

- Begrüßung, Einleitung Vorschriften und Regelungen für Tätigkeiten mit Asbest und Asbestzement

- Vorschriften und Regelungen, Personelle Anforderungen, Abbruch- und Sanierungsarbeiten Instandhaltungsarbeiten

- Eigenschaften und Gesundheitsgefahren

Mittagessen

- Baustelleneinrichtung, Arbeitsgeräte

- Praktische Vorführung

- Besondere Maßnahmen Abschließende Arbeiten

Seminarende ca. 18:15 Uhr

2. Tag

8 Uhr Seminarbeginn

- Verwendung von Asbestzement

- Sicherheitstechnische und vorbereitende Maßnahmen

- Abbruch- und Instandhaltungsarbeiten Abschottung, Schleusen, Unterdruckhaltung

Mittagessen

- Verfahren geringer Exposition, Abfallentsorgung

- Uhr Zusammenfassung

- Prüfung

- Abschlussdiskussion

Seminarende ca. 17:30 Uhr

Referenten der TÜV NORD Akademie: Dipl.-Ing. Karsten Oetke und Dipl.-Ing. Ernst Melching

Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 20 Personen.


Kontakt

Inhalt: (05 11) 12 65-1 45 – Hiram Kahler
Organisation: (05 11) 12 65-1 23– Ilka Birnbaum
Fax-Anmeldung: (05 11) 12 65 – 1 11
E-Mail-Anmeldung: seminare@vdw-online.de


Anmeldung

Zur Übersicht der Seminare