Siedlungen der 50er und 60er Jahre

Ursprung – Qualitäten – Erneuerung

Die große Herausforderung

Große Teile unserer Städte stammen aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. In Zeiten größter Wohnungsnot errichtet, repräsentieren die Siedlungen der 50er und 60er Jahre in ihrer meist offenen Bauweise einen Meilenstein des Städte- und Wohnungsbaus. Planer, Architekten und Investoren wollten aufgelockerte Strukturen schaffen und die Städte in überschaubare Siedlungseinheiten gliedern.

Inzwischen sind diese Wohngebiete teilweise mehr als 50 Jahre alt – und stellen aktuell eine große Herausforderung für Stadtentwicklung und Wohnungswirtschaft dar. Der Aufgabenkatalog ist ellenlang und reicht von A wie Außenanlagen bis Z wie Zusammenlegung von Wohnungen.

Autor Ulrich Gerlach hat genau hingesehen und in diesem vdw-Fachbuch Leitgedanken, Konzepte und Lösungswege zusammengetragen.

Ulrich Gerlach,
Hannover, 2005, 112 Seiten, 21cm x 24 cm, Hard Cover
€ 24,80 inkl. USt zzgl.Versandkosten in Höhe 2,20 Euro bei Bestellung eines Buches.

In den Warenkorb legen

Zur Übersicht der Bücher