2016

17. 03. 2016 -  vdw-Standpunkt

vdw unterstützt Pläne der Bundesbauministerin zur Stärkung des Wohnungsbaus

Hannover/Bremen. Der Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Niedersachsen Bremen begrüßt den Vorstoß von Bundesbauministerin Barbara Hendricks, den sozialen Wohnungsbau stärker als bisher zu unterstützen. Konkret soll der Bund den Ländern bis zum Jahr 2020 jährlich zwei Milliarden Euro für diese Aufgabe zur Verfügung stellen, hat die SPD-Politikerin am Mittwoch im Bundeskabinett vorgeschlagen. Dieser Betrag würde eine Verdoppelung der bisherigen Zahlungen bedeuten.

Sollte sich Ministerin Hendricks in der Bundesregierung durchsetzen, würde dies nach dem geltenden …

 

17. 03. 2016 -  Gastkommentar im Weser Report

Die Zeit läuft davon

Von Heiner Pott, Direktor des Verbandes der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Niedersachsen Bremen e.V.

Die Unterbringung der Flüchtlingsscharen bringt alle Bereiche des öffentlichen Lebens an den Rand der Belastbarkeit. Und der Druck wird nicht nachlassen. Dennoch: Wir können das schaffen! Aber bis dahin muss noch viel getan werden. Beispiel Wohnungsmarkt: Bezahlbarer Wohnraum war in den Ballungsgebieten auch ohne Flüchtlinge schon knapp. Die Politik versucht längst mit erheblichen Finanzmitteln gegenzusteuern. Obwohl die Förderung trotzdem hinten und vorne nicht reicht, um günstige …

 

17. 03. 2016 -  vdw begrüßt die Entscheidung

Bundesregierung beschließt Sonderabschreibungsmöglichkeiten für Wohnungsbau

Hannover/Bremen. Der vdw begrüßt die Entscheidung der Bundesregierung, eine Sonderabschreibung zur Förderung des Mietwohnungsneubaus einzuführen. „Wir brauchen jeden nur möglichen Impuls, um den Wohnungsbau zu unterstützen“, sagte vdw-Verbandsdirektor Heiner Pott. Die Bundesregierung müsse aber jetzt in einem weiteren Schritt die sogenannte Normalabschreibung von zwei auf drei Prozent jährlich anzuheben, damit weitere Investitionen für den Wohnungsneubau angeregt werden.

Viele steuerbefreite Vermietungsgenossenschaften (ca. 70 innerhalb des vdw) werden von der neuen …

 

15. 03. 2016 -  vdw-Standpunkt: Wohnungswirtschaft kritisiert Investitionsbremse

„Mietrechtspaket ist ein fatales Signal“

Hannover. Die Rahmenbedingungen für effizienten, kostengünstigen Wohnungsbau werden immer unverständlicher, die Absichten der Bundespolitik immer undurchsichtiger. Auf der einen Seite versucht das Bundesbauministerium, den Neubau, die energetische Sanierung und den generationengerechten Umbau des Wohnungsbestandes zu intensivieren. Andererseits schränken aktuell die Mietrechtspläne aus dem Bundesjustizministerium diese Bemühungen wieder ein. Heiner Pott, Direktor des Verbandes der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Niedersachsen Bremen (vdw), kritisiert: „Das zweite Mietrechtspaket …

 

11. 03. 2016 -  vdw-Kritik

Mietrechtspaket ist Investitionsblocker

Das zweite Mietrechtspaket ist ein Investitionsblocker und schafft die Schrottwohnungen von morgen. Auf der einen Seite versucht das Bundesbauministerium, den Neubau, die energetische Sanierung und den generationengerechten Umbau zu intensivieren. Auf der anderen Seite schränken die Mietrechtspläne aus dem Bundesjustizministerium genau diese Bemühungen wieder ein: Sanieren wird wirtschaftlich unattraktiver gemacht, Neubau und Vermieten insgesamt durch einen drastischen Eingriff in die Mietsystematik ausbremst. GdW-Präsident Axel Gedaschko kritisiert: „So kann das Projekt ‚bezahlbarer …

 

04. 02. 2016 -  Bundesregierung beschließt Sonderabschreibungsmöglichkeiten für Wohnungsbau

vdw fordert Änderungen auch für Vermietungsgenossenschaften

Hannover/Bremen. Der vdw begrüßt die Entscheidung der Bundesregierung, eine Sonderabschreibung zur Förderung des Mietwohnungsneubaus einzuführen. „Wir brauchen jeden nur möglichen Impuls, um den Wohnungsbau zu unterstützen“, sagte vdw-Verbandsdirektor Heiner Pott. Die Bundesregierung müsse aber jetzt in einem weiteren Schritt die sogenannte Normalabschreibung von zwei auf drei Prozent jährlich anzuheben, damit weitere Investitionen für den Wohnungsneubau angeregt werden.

Viele steuerbefreite Vermietungsgenossenschaften (ca. 70 innerhalb des vdw) werden von der neuen …