vdw hält Kritik an Mietpreisbremse aufrecht

Hannover/Berlin. Verbandsdirektor Heiner Pott hat in einem Schreiben an Bundespolitiker aus allen Fraktionen auf die Probleme für den sozialen Wohnungsmarkt hingewiesen, die mit der Einführung einer Mietpreisbremse verbunden wären. Kern seiner Kritik: Eine Regulierung der Mieten wird notwendige Investitionen in den Bestand verhindern und zur Förderung der Neubauaktivitäten nicht beitragen. Mehr dazu im nächsten vdw magazin, das in den nächsten Tagen erscheint.