Einschulung in der BBS Springe

Jedes Jahr kommen Ende November die neuen Auszubildenden zu ihrem ersten Blockunterricht in die BBS Springe. Bis Weihnachten werden den angehenden Immobilienkaufleuten die ersten schulischen Inhalte aus der Wohnungswirtschaft vermittelt.

Die Begrüßung der jungen Leute aus ganz Niedersachsen nahm Schulleiter Michael Krampe vor. Er beglückwünschte die Schülerinnen und Schüler zur Wahl eines ausgesprochen interessanten und zukunftsweisenden Berufs. Die Schule werde ihren Teil zu einer gelingenden Ausbildung beitragen, versprach er. Dafür stehen die hauptamtlichen und nebenberuflichen Lehrkräfte mit ihrer Fachkompetenz und der vdw Niedersachsen Bremen mit dem finanziellen Engagement des Ausbildungsfördervereins FAI. Besonders den Herausforderungen der Digitalisierung will der FAI in den nächsten Jahren mit einem nennenswerten Budget begegnen.

vdw-Bildungsreferent Karsten Dürkop begrüßte die Neuen im Namen von vdw und FAI und wies auf die vielen Angebote der beiden Organisationen für Auszubildende hin. Einige der Neuen haben den FAI bereits beim ersten Seminar zum Berufseinstieg im August kennengelernt.

Bevor die Klasseneinteilung erfolgte, stärkten sich die gut 100 jungen Leute mit Kaffee und Brötchen, die der FAI wie in jedem Jahr angeboten hatte. Anschließend folgten sie den Klassenlehrerinnen und -lehrern zur den ersten Stunden in Springe. Kati Reinhard, Christel Cordes, Michael Plitzko und Stefan Bertram werden die Auszubildenden nun drei Jahre intensiv begleiten, unterstützt von den Kolleg(-inn-)en Jeannette Lemmer, Annett Lundahl, Eva Steiger und Jörg Sandvoß sowie weiteren Fachlehrer(inne-)n und den bewährten Externen, von denen Heike David am ersten Unterrichtstag schon im Einsatz war.