„Der Motor der Wohnungspolitik"

In einer Feierstunde im Alten Rathaus von Hannover ist Heiner Pott als Verbandsdirektor des vdw Niedersachsen Bremen verabschiedet worden. Vor 130 Gästen sagte Pott, der Abschied von der Wohnungswirtschaft falle ihm nach fast sechsjähriger Tätigkeit sehr schwer. Der niedersächsische Bauminister Olaf Lies lobte den scheidenden vdw-Chef als „Motor für die Kehrtwende der Wohnungspolitik im Land". Sein Bremer Amtskollege Dr. Joachim Lohse hob „die stets konstruktive Zusammenarbeit" mit dem Verband unter der Regie von Heiner Pott hervor. GdW-Präsident Axel Gedaschko überreichte dem Verbandsdirektor unter großem Applaus die „Ehrenmedaille in Gold der deutschen Wohnungswirtschaft" und betonte, dass es an dieser Auszeichnung „nicht den leisesten Zweifel gegeben hat". Pott wird den vdw noch einige Wochen führen, bis die Nachfolge geregelt ist. Der designierte neue Verbandsdirektor Dirk Gerstle, der sein Amt eigentlich am 1. März antreten sollte, hatte dem vdw Anfang des Jahres überraschend aus persönlichen Gründen abgesagt.